Übersicht Systemische Therapie/ Familientherapie in Münster

Systemische Therapie/Familientherapie

Beginn

FT-40-M 04.02.2021 (Teilnahmeplätze frei)

Abschluss

FT-40-M Januar 2024

Ort

Münster

Kursorganisation

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Weiterbildung "Systemische Therapie/ Familientherapie" führt in das systemische Denken ein und vermittelt fundierte Kenntnisse in Theorie und Methodik Systemischer Therapie. Der Kurs läuft über 3 Jahre und umfasst 900 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten. Diese setzen sich aus den folgenden Bereichen zusammen:

  • Theorievermittlung mit praktischen Übungen
  • Selbsterfahrung
  • Supervision/ Intervision und
  • therapeutische Praxis

Alle 6-8 Wochen finden Blockveranstaltungen à 3 Tage (jeweils von Donnerstag bis Samstag) mit je 25 Unterrichtseinheiten (UE) statt.

Die Genogrammarbeit findet in Blöcken außerhalb von Münster statt. Die Kosten für Unterkunft und Verpflegung werden vor Ort mit dem Seminarzentrum abgerechnet.

Gruppengröße

mindestens 12/ maximal 16

 

 

Kosten
 

Blöcke 1+2: 770,00 €
danach 36 Monatsraten à 200,00 €

Dreijährige Weiterbildung mit der Möglichkeit der Anerkennung durch die DGSF (Deutsche Gesellschaft für systemische Therapie und Familientherapie) und DGfB (Deutsche Gesellschaft für Beratung) zum*zur  systemischen Therapeut*in/ Familientherapeut*in.

Der Weiterbildungsgang wird von einer anerkannten Lehrtherapeut*in (DGSF) und weiteren qualifizierten Therapeut*innen / Berater*innen / Supervisor*innen durchgeführt.

Unser besonderes Profil ist es, Lehre und Praxis schon in der Weiterbildung zu integrieren und ein weites Spektrum an systemischen Interventionsmöglichkeiten aufzuzeigen. Unsere Lehrtherapeut*innen vertreten unterschiedliche systemische Ausrichtungen und sind aktuell in verschiedenen Praxisfeldern tätig. Praxisbezug und Methodenvielfalt bereichern die Weiterbildung.

Unsere Curricula sind von der DGSF (Deutsche Gesellschaft für Systemische Therapie und Familientherapie) anerkannt. Unser Institut ist akkreditiertes Mitgliedsinstitut der DGSF und engagiert sich sowohl in der Instituteversammlung als auch im Qualitätszirkel mit vier weiteren Instituten der DGSF.

Die Weiterbildung wird von der Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales Berlin als Bildungsurlaub anerkannt. Die Anerkennung wird in anderen Bundesländern auf Wunsch der Teilnehmer*innen beantragt.